Die Bike war im Fichtelgebirge   und hat über uns berichtet.

Der Artikel ist in der Ausgabe 07.2017 erschienen



Mit den Fichtelgebirgsracer und dem MTBOberpfalz bieten wir euch Tour -Guide für alle Touren an.


MMF N BM 4836 hm  165 km

3 Tage Tour: In Marktredwitz startend ist die erste Übernachtung in Fleckl, hier gibt es mehrere Unterkünfte. Die zweite Übernachtung ist in der Waldschmiede (09285/9687808) oder das Haus Sonnenschein in Kirchenlamitz. Alternativ kann auch in Marktleuthen im Goldenen Löwen (09285/968686) übernachtet werden. Hier der Track nach Marktleuthen.

Karte MMF N 17 BM  4836 hm  165 km  3 Tage
Karte MMF N 17 BM 4836 hm 165 km 3 Tage
Höhenprofil MMF N 17 BM  4836 hm  165 km  3 Tage
Höhenprofil MMF N 17 BM 4836 hm 165 km 3 Tage
Download
Roadbook MMF N 2017 Bike Magazin 07.2017 4836 Höhenmeter 165 Km
MMF N 17 BM 4832 165 roadbook.pdf
Adobe Acrobat Dokument 42.4 KB

MMF N 17 5263 hm  174 km

 

Schwere Tour:

In 2 oder 3 Tagen fahrbar. Bei 2 Tage Tour Unterkunft in Bischofsgrün oder Schönlind bzw. Weißenstadt. Bei 3 Tage Tour Unterkunft in

Warmensteinach und die 2. Nacht in der Waldschmiede

oder Kirchenlamitz alternativ Marktleuthen ca. 5 km Umweg.

Karte MMF N 17  5263 hm  174 km
Karte MMF N 17 5263 hm 174 km
Höhenprofil MMF N 17  5263 hm  174 km
Höhenprofil MMF N 17 5263 hm 174 km
Download
MMF N 2017 5263 Höhenmeter 174 km
MMF N 17 5263 174 roadbook.pdf
Adobe Acrobat Dokument 42.3 KB

MTB MAN Fichtelgebirge Nord 2017

5263 Höhenmeter  174 km

 

Wir starten in Marktredwitz am Parkplatz des Action Supermarkt (ehemals Lidl-Markt) in der Schulze Delitsch Straße(L 12.0783035 B. 50.0053537). Der erste Anstieg führt uns auf den Oberberg, von hier sehen wir schon das erste mal die Gipfel des Fichtelgebirges.

Bis zum Wenderner Stein folgen noch zwei kurze Trails, gleich danach bietet sich der Ausblick auf die Nordgipfel des Fichtelgebirge. Es geht  über einen kurzen Trail hinab Richtung Kleinwendern, weiter geht es Richtung Burgstein.

Hier folgt ein super Trail hinunter zur Luisenburg und weiter Richtung Tröstau. Der nächste Gipfel ist die Kösseine, hier führt uns die Abfahrt zunächst verblockt, dann als Trail nach Tröstau.

Jetzt folgt der Anstieg zur Hohenmatze über einen Trail, der es in sich hat. Er zieht sich fast bis zum Silberhaus.

Nun folgt der Anstieg zum Seehaus, wovon der Schlußansteig ebenfalls ein Trail der Marke, nicht von schlechten Eltern" ist.

Das Seehaus entschädigt mit Alpenfeeling in bester Hüttenmanier. Hinunter zum Fichtelsee geht es über einen Trail der Extraklasse.

Wir verlassen den Ort Fichtelberg, über Trail´s erklimmen wir die Südabfahrt den Ochsenkopf.

Ein weiterer Trail bringt uns zum Weißmainfelsen und weiter nach Bischofsgrün. Es folgt die Egerquelle der Anstieg zum Schneeberg (dem höchsten Punkt der Tour), weiter zum Rudolfstein.

Von hier geht es über zwei Trail´s zum Weißenstädter See. Um den See zur hälfte herrum, steigen wir über Trail und Forstweg hinauf zum Waldsteingipfel.

Hier angekommen geht es über einen Supertrail zur Zigeunermühle hinab, am Naturfreunde Haus vorbei über den Nordweg und zum Hohenstein auf einen Trail zur Waldschmiede. 

Es geht hinunter nach Kirchenlamitz (wir sehen den Kornberg schon von weitem) und weiter nach Niederlamitz, wo uns der anspruchsvolle Aufstieg über einen 3,3 km langen Trail (vorbei an der Ruine Hirschstein) zum Kornberg erwartet.

Per Trail geht es hinunter zur Vorsuchhütte und weiter nach Spielberg. Es folgen Heidelheim und Kaiserhammer.

Jetzt ist Zeit zum entspannen wir rollen im Egertal zum Cafe Egerstau, um von dort nach Neuhaus und weiter nach Steinhaus über Trails nach Hohenberg zur Burg aufzusteigen.

Ein weiter Trail führt uns an die Eger hinab, um sie dann endgültig zu verlassen.

Schirnding liegt hinter uns und wir erklimmen den Lindenberg. Vorbei am Skihang geht es hinab nach Arzberg, hier wartet auf uns Pino mit einem super Eisbecher und Kaffeespezialitäten.

Auf uns wartet noch das Gsteinigt und der Aufstieg zum Kohlberg (Zuckerhut).

Unten wartet der Feisnitzspeicher und führt uns noch über einen Trail bergab zum Stausee.

Von hier rollen wir  wieder nach Marktredwitz und können am Ende der Tour noch im Biergarten einkehren.

 

 


MMF N 4493 hm  152 km

2 Tage Tour:

Bischofsgrün ist das Tagesziel. Hier gibt es mehrere Unterkünfte. Die Tour ist an die 3 Tage Tour aus dem Bike Magazin 07 2017 angelehnt mit etwas anderer Streckenführung der Weg nach Warmensteinach ist anders. Fleckl wird nicht angefahren. Keine Möglichkeit mit der Bergbahn abzukürzen.

Karte MMF N 17  4493 hm  142 km  2 Tage
Karte MMF N 17 4493 hm 152 km 2 Tage
Höhenprofil MMF N 17  4493 hm  152 km  2 Tage
Höhenprofil MMF N 17 4493 hm 152 km 2 Tage
Download
MMF N 2017 4493 Höhenmeter 152 km
MMF N 17 4493 152 roadbook.pdf
Adobe Acrobat Dokument 41.5 KB

MMF N 17 3179 hm  111 km

 

Leichtere Tour:

In 1, 2 oder 3 Tagen fahrbar.

Bei 2 Tage Tour Unterkunft in Bischofsgrün. Bei 3 Tage Tour ist die 1. Nacht auf dem Seehaus und die 2. in Schönlind oder Weißenstadt die Empfehlung.

Keine Möglichkeit mit der Bergbahn abzukürzen.

Karte MMF N 17  3179 hm  111 km
Karte MMF N 17 3179 hm 111 km
Höhenprofil MMF N 17  3179 hm  111 km
Höhenprofil MMF N 17 3179 hm 111 km
Download
MMF N 2017 3179 Höhenmeter 111 km
MMF N 17 3179 111 roadbook.pdf
Adobe Acrobat Dokument 41.0 KB

eMTB N 3147 hm  116 km

 

Leichtere Tour:

In 2 oder 3 Tagen fahrbar.

Entlang der Tour gibt es mehrere Unterkünfte. Ladestation mit Unterkunft sind das Seehaus nördlich der B 303 und der Birkenhof in Schönlind. 

Karte eMTB N 3147 hm  116 km
Karte eMTB N 3147 hm 116 km
Höhenprofil eMTB N 3147 hm  116 km
Höhenprofil eMTB N 3147 hm 116 km
Download
MMF eMTB N 2017 3147 Höhenmetern 116 km
MMF eMTB N 17 3147 116 roadbook.pdf
Adobe Acrobat Dokument 41.1 KB